✔️oder ❌? In der Stadt Freising kommt man mit dem Bus gut voran, aber wie siehts im Landkreis aus? 🚌⁠

▶️ Momentan gibt es bis auf wenige Ausnahmen (Mainburg) nur Schülerbusse, und nicht mal die genügen. Ich kenne Mütter, die ihre Kinder wöchentlich nach der Schule in Freising abholen müssen, weil sie z.B. nach 16:00 nicht mehr anders heim kommen. ⁠

▶️ Freising ist Teil der Metropolregion München, dh viele Menschen pendeln täglich nach München oder umliegende Städte, weil es dort viele Arbeitsplätze gibt. Allein am Freisinger P&R Parkplatz stehen 700 Parkplätze zur Verfügung, und die reichen bei weitem nicht. ⁠

▶️ Das heißt: Der Bedarf an Mobilität ist riesig! Nur gibt es in den meisten Fällen für die Landkreisbewohner*innen keine Möglichkeit, den Bus zu nehmen. Frage: wie sollen wir da die Verkehrswende schaffen? Wie sollen wir mehr Menschen für nachhaltige Mobilität begeistern, wenn es keinerlei Angebote gibt? ⁠

Es macht mich schon sehr wütend, dass da so vieles verschlafen wurde die letzten Jahrzehnte. Es ist auch nicht so, dass die Ideen neu sind. Die ödp hat schon vor 10 Jahren ein Landkreis Buskonzept vorgestellt – interessiert hat es damals wie heute niemanden. Und trotzdem reden alle von Klima- und Verkehrswende. Was für eine Doppelmoral. ⁠

PS: Am Geld scheiterts nicht, wenn man locker flockig über 130 Mio für eine Straße ausgibt. 🤷🏽‍♀️⁠